5 Beer Hacks – plus 2 Warnungen als Bonus

Ohne Zweifel: Im Hinblick auf dein Bier solltest du vor allem wissen, WAS du gerade trinkst. Doch manchmal kann auch ein wenig Know-how drumherum nicht schaden – beispielsweise, wenn du vergessen hast, das eingekaufte Bier in den Kühlschrank zu packen. Deswegen präsentieren wir Life Hacks rund um Hopfen und Malz. Oder kurz: Beer Hacks.

Beer Hacks: Junger Mann mit Bierglas sucht nach genialer Idee

Beer Hack #1: Putzen mit Bier?

Grundsätzlich empfehlen wir Bier ja nur für deinen persönlichen Genuss. Doch wir haben uns von erfahrenen Putzteufeln belehren lassen, dass es sich auch ausgezeichnet als Reinigungsmittel eignet. So lassen sich mit Bier alte Töpfe wieder zum Strahlen bringen, ohne dass du irgendwelche Chemikalien benötigst oder dir mit Stahlwolle die Finger wundpolieren musst. Noch einfacher geht es bei im Laufe der Zeit matt gewordenen Armaturen: Du füllst einfach eine Plastiktüte mit Bier und stülpst sie über den Wasserhahn. Sogar Goldschmuck wird wieder wie neu, wenn du ihn für ein paar Stunden in Bier einlegst. Die Wirkung beschränkt sich übrigens nicht auf Metall: Auch Holzoberflächen lassen sich mit Bier wunderbar polieren. Disclaimer zu deiner und unserer Sicherheit: Es muss unbedingt Helles sein, sonst könnten unerwünschte Flecken zurückbleiben. Dass du nicht gerade die teuerste Flasche aus deinem Craft-Beer-Vorrat benutzt, versteht sich wohl von selbst. 

Beer Hack #2: Bier am Start – nur der Flaschenöffner fehlt?

Ja, natürlich gibt es dafür Lösungen. Die offensichtlichste ist der Griff zum Feuerzeug. Falls du dich noch nie daran versucht hast, musst du vor allem wissen: Der Trick liegt in der Hebelkraft. Zuerst legst du eine Hand in einem möglichst festen Griff um die Flasche. Dein Zeigefinger berührt dabei den Kronkorken, und das Feuerzeug schiebst du dazwischen. Mit ein wenig Übung spürst du schnell, wie sich der Verschluss so öffnen – oder besser: aushebeln – lässt. Hast du die Technik erst einmal gemeistert, klappt es mit allen möglichen Utensilien, vom Zollstock bis zum Magic Marker. Und wenn mal alle Stricke reissen, geht es sogar mit einem Blatt Papier. Glaubst du nicht? Sieh hier:

Beer Hack #3: Bier als Marinade für dein Grillgut?

Dazu sagen wir ganz klar und eindeutig: Jein. Marinade auf Bierbasis kommt gut, keine Frage. Rezepte dafür gibt es zur Genüge und vermutlich hast du selbst schon das eine oder andere getestet. Jetzt kommt das grosse Aber: Immer wieder sieht man besonders findige Gesellen, die lässig mit einer Flasche Bier in der Hand am Grill stehen und das Fleisch immer wieder grosszügig übergiessen. Um es kurz zu machen: Davon können wir dir nur abraten. Denn mehr als andere wirbelt die Flüssigkeit die Glut auf, die sich zuerst munter in der Luft verteilt und dann auf deinem Grillgut absetzt. Das schmeckt nicht nur unangenehm, es kann auch ernsthaft gesundheitsschädlich sein. Im Prinzip ist es noch ganz einfach: Bier schüttet man nicht aus, man trinkt es – wenn du nur einen einzigen unserer Ratschläge beherzigst, dann bitte diesen.

Beer Hack #4: Zu viel Schaum auf dem Bier? Oder etwa gar keiner?

Wie schön sich die Schaumkrone auf deinem Bier präsentiert, hängt keineswegs nur von deinen Fähigkeiten beim Einschenken ab. Ein Bierglas will nämlich auch richtig gereinigt werden. Oberstes Gebot: Nimm die dir Zeit und spüle (gründlich!) von Hand ab – die Geschirrwaschmaschine ist tabu! Idealerweise verwendest du ein fettlösendes Reinigungsmittel. Danach spülst du es gründlich mit klarem Wasser aus und lässt es an der Luft trocknen. Damit schaltest du die wichtigsten Gegenspieler der gediegenen Schaumbildung aus: Schmutzreste, Fett und Fusseln. Ausserdem solltest du ein Bierglas auch wirklich nur für Bier verwenden. Dann klappt’s auch mit dem Schaum!

Beer Hack #5: Du hast vergessen, genügend Bier kaltzustellen?

Nach der Klarspülung zum Abschluss eine nachdrückliche Klarstellung. Häufig hört man die Empfehlung, Bier in Eiswürfelformen einzufrieren. Klingt eigentlich clever: Damit kannst du warmes Bier kühlen, ohne es zu verwässern. Ausserdem lassen sich dafür Bierreste verwenden, die du sonst weggeschüttet hättest. Food Waste gilt es zu vermeiden, völlig klar, und Beer Waste erst recht. Aber mal im Ernst: nicht mit solchen Mitteln! Schales Bier einfrieren, um es später doch noch zu konsumieren? Nein danke, ohne uns. Zumal du dich ja vermutlich bewusst für das Bier in deiner Hand entschieden hast, und es nicht mit einem anderen vermischen möchtest. Was sich mit solchen «Bierwürfeln» kaum vermeiden liesse. Doch keine Sorge, wir haben eine simple und effiziente Lösung für dein Temperaturproblem. Du packst die zu kühlenden Flaschen in eine Schüssel, füllst sie mit Eiswürfeln auf und schüttest eine Handvoll Speisesalz darüber. Nach wenigen Minuten hast du gut gekühltes Bier – ganz ohne zweifelhafte Überbleibsel von der letzten Party. Und dazu gleich noch ein Tipp: Nicht jedes Bier schmeckt kurz vor dem Gefrierpunkt am besten. Hier findest du unsere Empfehlungen.

Beer & Stream: 10 Tipps für lange Nächte

Beerpairing 2.0: Wir verraten dir, welches Bier am besten zu den Streaming-Highlights für Herbst und Winter passt.

Die Tage werden kürzer, die Anzahl zwingend notwendiger Kleidungsschichten nimmt merklich zu, und deine Couch fordert jetzt all die Aufmerksamkeit ein, die du ihr im Sommer vorenthalten hast. Kurz: Die Zeit für durchstreamte Nächte ist gekommen. Und weil Pairing-Ideen ihren Status als Trending Topic in der Wunderwelt von Pinterest und Co. erfolgreich behaupten, haben wir ein ganz neues Genre für dich entwickelt: Beer & Stream, also die perfekte Kombo aus Film und passendem Hopfentee. Wir setzen dabei bewusst auf eine Mischung aus Neuigkeiten auf den gängigen Streaming-Portalen und mehr oder weniger bekannten Klassikern. Schliesslich haben wir auch einen höheren Bildungsauftrag, dem wir gerecht werden müssen. «Squid Game» kuckst du sicher schon, deswegen haben wir es mit voller Absicht nicht auf die Liste gesetzt. So, ohne weiteres Geschwafel kommen unsere Tipps für deine Unterhaltung:

1. «Brooklyn Nine-Nine» und Brooklyn Lager

Okay, das lag gewissermassen auf der Hand. Falls du auf amerikanische Comedy-Serien stehst, kennst du Jake Peralta und seine Squad vom 99. Polizeirevier vermutlich sogar schon. Aber erstens weisst du dann, dass Jake genau der Typ für ein Brooklyn Lager wäre: bodenständig und eben doch mit richtig viel Klasse im Gepäck. Zweitens können wir dir gleich zu Beginn unserer Liste vielleicht eine riesige Freude in Form eines Lifehacks bereiten. Wenn du die Sprache deines Netflix-Accounts auf Englisch umstellst (das geht nicht in der App, sondern nur am Computer), tauchen dort plötzlich ziemlich viele Inhalte auf, die du vorher vermisst hast. Wie zum Beispiel die siebte Staffel von Brooklyn Nine-Nine, die es bei uns eigentlich erst ab 2022 zu sehen gäbe. Noice! Und gern geschehen…

2. «Rick and Morty» und Valaisanne White IPA

Mit dem beschriebenen Kniff könnt ihr seit dem 22. Oktober auch die 5. Staffel von Rick & Morty auf Netflix sehen. Ein Bier zu finden, das den Zeichentrick-Abenteuern des wohl abgefahrensten Opa-Enkel-Duos aller Zeiten Paroli bieten kann, gestaltet sich gar nicht so einfach. Doch das White IPA von Valaisanne kann in Sachen Exzentrik durchaus mithalten, möchten wir meinen. Zumindest sind wir uns relativ sicher, dass du bisher noch nichts Vergleichbares getrunken hast, denn hier werden mit Weissbier und IPA zwei extrem unterschiedliche Bierstile miteinander kombiniert. Fast wie bei unseren Serienhelden, könnte man sagen. Oder anders ausgedrückt: Deine erste Begegnung mit diesem Gebräu aus dem Wallis wird dich angenehm an das Gefühl nach der ersten Folge «Rick and Morty» erinnern.

3. «Mord im Orient-Express» und Grimbergen Rouge

Ja, eigentlich müsste man Agatha Christies Roman-Klassiker in der originalen Verfilmung aus dem Jahr 1974 geniessen. Doch bei Disney+ ist seit Anfang Oktober die Neuauflage mit Kenneth Branagh in der Rolle des Hercule Poirot zu sehen. Schon alleine wegen des hochkarätigen Casts einschliesslich des wie immer grossartigen Johnny Depp lohnt sich der Streifen allemal. Weshalb nun empfehlen wir das Grimbergen Rouge dazu? Weil Hercule Poirot Belgier ist (kein Franzose, denk an unsere Worte!), und weil er den kompletten Gegensatz zum eingangs erwähnten Jake Peralta darstellt: aussergewöhnlich und so gar nicht «down-to-earth», eben genau wie ein Grimbergen Rouge.

 4. «Loki» und Defender IPA

Auf Disney+ findest du eine ganze Reihe von Spinoff-Serien zu den Avengers-Filmen. Loki haben wir gleich aus mehreren Gründen herausgepickt. Zum ersten geht es hier um zeitliche Anomalien und alternative Realitäten, was jede kalte Winternacht mit nerdig-philosophischen Diskussionen aufzuheizen vermag. Zum zweiten verkörpert Tom Hiddleston den nordischen Gott des Schabernacks ganz einfach… ja, göttlich, und Owen Wilson als abgeklärter «Zeit-Wachtmeister» steht ihm in nichts nach. Zum dritten führt mit Kate Herron endlich mal eine Frau Regie in einem Marvel-Werk, was sich sehr positiv bemerkbar macht. Dazu gehört unausweichlich ein Defender IPA, das Bier der Superhelden und der Comicon in New York.

5. «The Prestige» und Schneider Weisse Aventinus

Das Duo Christopher Nolan hinter und Christian Bale vor der Kamera kennst du vermutlich, weil sie uns die drei zweifelsfrei besten Batman-Filme beschert haben. In «The Prestige» bekommen die beiden Verstärkung von Hugh Jackman und Scarlett Johansson. Richtig, ganz nebenbei ist auch noch Musiklegende David Bowie mit an Bord. Der Plot: Zwei junge Magier stehen im London des 19. Jahrhunderts im Wettstreit um die besten Tricks und die Gunst des Publikums. Ein Meisterwerk der Spannung und Magie, das nach einem ebenso komplexen und anspruchsvollen Bier verlangt. Wenn du also schon immer mal nach der passenden Gelegenheit für ein Aventinus gesucht hast, den dunklen Weizen-Doppelbock aus dem Hause Schneider – jetzt ist sie gekommen!

6. «The Rocky Horror Picture Show» und Brooklyn Bel Air Sour

Wir gehen beinahe jede Wette ein, dass du schon irgendwann einmal auf einer Party zu «Time Warp» geshaket hast, als gäbe es kein Morgen. Weisst du auch, aus welchem Film der Song ursprünglich stammt? Exakt, aus der «Rocky Horror Picture Show», dieser komplett durchgedrehten Musical-Verfilmung aus den 1970ern. Ohne Übertreibung handelt es sich dabei um ein absolutes Pflicht-Häkchen auf der Bucketlist aller Film-Enthusiastinnen und Enthusiasten, die diesen Titel verdient haben. In der Bierabteilung gibt es dazu eigentlich nur eine einzige Wahl: Brooklyn Bel Air Sour. Funky und extravagant, eben genau wie das Geschehen auf der Leinwand. Oder deinem TV.

7. «Der letzte Lude» und Astra Urtyp

Yup, der Film ist alles andere als neu. Und nochmals yup, Preise an internationalen Kinofestspielen gewinnt man mit solchem Klamauk definitiv nicht. Wir legen dir diese Trash-Trouvaille deswegen auch eher für deinen Beitrag zu einer «Bad Movie Night» im Freundeskreis ans Herz. Wenn sich Hauptfigur Stullen-Andi politisch komplett inkorrekt über den Kiez in St. Pauli blödelt, wird auch noch die allerunterste Humor-Schublade geöffnet. Also diejenige, die unter normalen Umständen zurecht fest verschlossen bleibt. Mit einem Zahlenschloss, dessen Kombination … ne, um das zu verstehen, musst du den Film gesehen haben. Weil sich das alles im Hamburger Vergnügungsviertel abspielt, steht für uns fest: «Der letzte Lude» lässt sich perfekt mit einem Astra Urtyp kombinieren, einem echten Original aus St. Pauli.

8. «My Name is Earl» und Blue Moon

Eine weitere Perle aus dem Archiv: Earl Hickey hat sich in seinem bisherigen Leben nicht immer mit Ruhm bekleckert. Genau genommen klaut er alles, was nicht angenagelt ist, und betrügt Fremde und Freunde, wann immer er kann. Bis er aufgrund einiger Wirrungen des Schicksals beginnt, an das Karma zu glauben – und alle seine Verfehlungen wieder gut machen möchte. Geschmeidiger kann man fast nicht unterhalten werden als von Earl, seinem Bruder Randy und all den anderen leicht wahnsinnigen Charakteren. Und bei «geschmeidig» kommt uns unweigerlich Blue Moon in den Sinn, das Earl sicher lieben würde. Hey, vielleicht trinkt er es sogar in einer der Episoden, darauf haben wir bisher gar nie geachtet…

9. «You: Du wirst mich lieben» und Selecção 1927 Bengal Amber IPA

Fans der Serie haben sehnlichst auf die dritte Staffel gewartet, die jetzt endlich auf Netflix zu sehen ist. Solltest du noch nicht zu dieser Gemeinde gehören, wird es Zeit, das zu ändern. Entsprechend wollen wir auch nicht zu viele spoilern, doch so viel sei verraten: Im Zentrum des Geschehens steht Buchhändler Joe, der eine alles andere als gesunde Vorstellung von Beziehungen hat. Die Story ist extrem spannend und vielschichtig, wobei sie immer wieder völlig überraschende Plot-Twists für dich bereithält. Dazu braucht es natürlich ein ebenso charaktervolles und tiefgründiges Bier. Wir empfehlen Selecção 1927 Bengal Amber IPA, das du ganz abgesehen von der Serie unbedingt einmal versuchen solltest.

10. «Code Red» und Coors

Am 12. November feiert diese Action-Komödie ganz offiziell auf Netflix ihre Premiere. Dwayne Johnson, Gal Gadot, Ryan Reynolds, ausgeklügelte Raubüberfälle, undurchsichtige Verwicklungen und Alarmstufe Rot bei Interpol: Das alles verspricht Popcorn-Kino vom Feinsten. Um das Hollywood-Feeling stilecht zu komplettieren, empfehlen wir den amerikanischen Klassiker Coors, der in seiner langjährigen Geschichte schon unzählige Kinoabende abgerundet hat.