Celia, das glutenfreie Bier mit Saazer Hopfen

Glutenfreies Bier ist heute glücklicherweise nicht mehr allzu schwer zu finden. Doch wie wird es eigentlich gebraut? Und ist Bier auch grundsätzlich vegan? Wir klären dich auf!

Die Unverträglichkeit gegen Gluten – in der Fachsprache Zöliakie genannt – bedeutet für Betroffene, ihre Ernährung entsprechend anpassen zu müssen. Für sie stehen zahlreiche, oft eigentlich heiss geliebte Nahrungsmittel auf der schwarzen Liste. Denn das auch als «Klebereisweiss» bezeichnete Gluten ist unter anderem in Weizen, Gerste, Hafer, Roggen und Dinkel enthalten. Sprich: Brot, Pizza und Teigwaren beispielsweise sind absolute No-Gos. Ebenso wie…  ja, leider auch Bier! Doch keine Sorge, Panik ist deswegen nicht angebracht. Oder besser: nicht mehr angebracht. Denn mittlerweile gibt es auch bei Bier glutenfreie Alternativen.

Celia: glutenfreies Bier aus Tschechien

Zu den in der Schweiz erhältlichen glutenfreien Bieren zählt das tschechische Celia aus der Biermetropole Žatec. Für die Herstellung dieses mild-würzigen Craft-Lagers verwendet die altehrwürdige Žatecký Pivovar den berühmten Saazer Hopfen und hochwertiges Bio-Gerstenmalz. Das bedeutet, dass Celia zuerst wie ein «normales» Bier mit allen üblichen Zutaten gebraut und das enthaltene Gluten anschliessend in einem speziellen Verfahren wieder entzogen wird. So entsteht ein vollmundiges Lagerbier mit natürlicher Kohlensäure, das keine Kompromisse beim Geschmack eingehen muss.

Weitere Brauverfahren für glutenfreies Bier

Neben dem bei Celia angewendeten Prozess gibt es drei weitere Möglichkeiten zur Herstellung von glutenfreiem Bier. Die einfachste und «natürlichste» ist, von Anfang an auf glutenhaltige Zutaten zur verzichten. So können anstelle von Gerste oder Weizen andere Getreidesorten wie Mais, Hirse oder Reis verwendet werden. Doch wenig überraschend schmeckt dieses Bier dann auch anders, als wir es gewöhnt sind. Ob besser oder schlechter, bleibt ganz deinen Geschmacksnerven überlassen. Aber stell dich vor dem ersten Schluck auf eine neue Erfahrung ein!

Ein weiteres Verfahren für glutenfreies Bier wurde von einer Brauerei in Deutschland entwickelt. Kurz zusammengefasst wird dabei der Sud stärker eingekocht und das noch reifende Bier bei besonders niedrigen Temperaturen gelagert. Die aktuell letzte Alternative besteht in der Verwendung von speziell gezüchteter Gerste, die nur geringe Mengen an Gluten enthält.

Nicht jedes Bier enthält gleich viel Gluten

Ohnehin bedeutet eine Glutenunverträglichkeit nicht zwingend, dass auf herkömmliches Bier verzichtet werden muss. Denn die verschiedenen Biersorten weisen stark unterschiedliche Glutenwerte auf. Während Weissbier mit riesigem Abstand zu den meisten anderen Sorten an der Spitze steht, enthalten beispielsweise Biere nach Pilsner Brauart extrem wenig Gluten. Einige davon sogar so wenig, dass sie die gesetzlich vorgegebene Grenze unterschreiten und von Haus aus als glutenfrei gelten dürfen. Falls du bei einem Bier ganz sicher gehen möchtest, wie viel Gluten es enthält, fragst du am besten direkt beim Hersteller nach oder informierst dich auf seiner Website.

Ist Bier vegan?

Eine weitere Frage, die heute im Zusammenhang mit vielen Lebensmitteln gestellt wird, lautet, ob sie einer veganen Ernährung gerecht werden. Im Fall von Bier heisst die Antwort ganz eindeutig: Kommt darauf an. Die typischen Zutaten nach dem häufig zitierten deutschen Reinheitsgebot sind Hopfen, Malz und Wasser, ausserdem wird für die Vergärung Hefe verwendet. Erstmal alles unverdächtig, möchte man sagen. Spätestens seit dem Siegeszug der Craft-Beer-Bewegung haben wir uns jedoch daran gewöhnt, dass Biere mit weiteren Inhaltsstoffen wie Säften, Aromen oder beispielsweise Honig veredelt werden. Gerade bei importierten Bieren kommen diese ohnehin seit jeher zum Einsatz. Wir können dir also nur empfehlen, das Etikett genau zu lesen, um auf der sicheren Seite zu sein.

Übrigens können sogar für den Filtrationsprozess tierische Produkte verwendet werden, doch immer mehr Brauereien verzichten darauf und finden andere Lösungen. Die irische Traditionsbrauerei Guinness etwa hat im Jahr 2017 stolz verkündet, dass ihr weltberühmtes Stout jetzt vollständig vegan gebraut wird. Im Zweifel gilt auch hier: einfach kurz bei der Brauerei anfragen!